Warum ist Paris die Stadt der Liebe?

Paris ist die Stadt der Liebe! Aber warum eigentlich? Klar, die Stadt fasziniert mit  romantischen Plätzchen und charmantem Flair. Aber die ziemlich unromantische Begrüßung in den Vorstädten und die teuren Preise machen die Stadt der Liebe eher zu einer Stadt der Unmut. 

Zunächst steht Fest: Paris ist ein Mythos. Aber was hat diese Stadt bloß, was andere nicht haben? Im Frühling und Sommer ist Paris voller Pärchen, die hier ein romantisches Wochenende zu zweit verbringen wollen. Denn Paris gilt immer noch als die Stadt der Liebe, als die romantischste Metropole der Welt. Vor allem am Eifelturm  zeigt sich Paris von seiner schönsten Seite. Ich muss zugeben, beim Fußmarsch an der Seine entlang, kann man der Romanik kaum entgehen. Umrahmt von prächtigen Gebäuden und majestätischen Brücken funkelt Paris schon verlockend. Aber macht der Eiffelturm die Stadt zu romantischsten der Welt? Nein, es sind die kleinen Ecken.
Paris hat viele Gesichter: Eiffelturm, Notre Dame und Louvre, geschichtsträchtige Orte, die von den Parisern mit modernem Leben gefüllt werden. Die französische Metropole zeigt sich aber auch architektonisch modern, etwa im gigantischen Büro- und Geschäftsviertel La Défense mit der Grande Arche, dem modernen Triumphbogen, im futuristischen Parc de la Villette oder im Museum Centre Pompidou inmitten des historischen Viertels Les Halles. Auf den vielen Plätzen, in den ruhigen Nebenstraßen oder Parks kommt die Stadt schon fast verträumt daher. Hier treffen sich die Pariser, sitzen in den Terrassen-Cafés, lesen und beobachten die vielen Touristen, die eilig von Museum zu Museum pilgern.

Viel zu sehen gibt es in der französischen Metropole allemal: Rund 200 Kunstgalerien und 160 Museen mit wechselnden Ausstellungen und dann natürlich die Stadt selbst mit ihren beeindruckenden Straßenzügen. In Paris gibt es mehr als 10.000 Restaurants, darunter aber auch viele Touristenfallen. Die exquisite französische Küche, die keine Wünsche offen lässt, findet man oft nur versteckt und abseits der großen Straßen. Die Pariser interessieren sich sehr für Mode. Nicht nur ihr Geschmack, sondern auch das Angebot der Stadt ist exklusiv. Alle namhaften Designer haben einen Showroom in der Hauptstadt Frankrechs. Mit einem gut gefüllten Portemonnaie ist die Auswahl scheinbar unbegrenzt. Die Stadt des Lichts wie Paris bei Nacht auch genannt wird, zeigt jetzt noch einmal ein ganz anderes Gesicht.  Und die Stadt wird zur Bühne: in den rund 100 Theatern, zwei Opernhäusern und den legendären Revuetheatern Lido und Moulin Rouge wird jeden Abend Aufregendes geboten. Paris ist mehr als die Stadt der Liebe, Paris ist eine facettenreiche Stadt zum Verlieben.

 

Mehr Informationen unter:

http://www.focus.de/reisen/videos/die-stadt-der-liebe-paris-die-stadt-der-kunst-mode-und-haute-cuisine_id_5262375.html