Rom – das perfekte Foto vor dem Kolosseum

Überall nur Rumgeschupse und drängelnde Touristen am Kolosseum in Rom, wie soll man da ein schönes Foto machen? Ein Tipp: steigt auf den Hügel des gegenüberliegenden „Forum Romanum“ und macht coole Fotos mit dem bekanntesten Wahrzeichen der Stadt Rom. Genießt vor allem den wundervollen Blick auf das alte Amphitheater und fühlt den Flair der „Ewigen Stadt“.

Der Eingang zum „Forum Romanum“ befindet sich auf der Via dei Fori Imperiali und kostet etwa 10-18 Euro (Ermäßigung für junge Besucher, Studenten u.a.). Es lohnt sich! Überhaupt, wer das römische Trio Kolosseum, Palatin und Forum Romanum nicht besucht hat, kann kaum von sich behaupten wirklich in Rom gewesen zu sein.

Zu Karfreitag nach Rom
Ostern in Rom ist etwas ganz besonderes. Denn nach Sonnenuntergang hält der Papst eine Andachts-Messe anlässlich der Kreuzigung Jesu Christi am Kolosseum. 1750 erklärte Papst Benedikt XIV das Kolosseum zur geweihten Märtyrer-Stätte, so dass dort noch heute jeden Karfreitag eine Prozession stattfindet, welche mehrere 10000 Menschen ins Kolosseum lockt um zusammen zu beten.Diese Kreuzwegs-Andacht ist nicht nur spirituell ein Ereignis, es ist auch eine Augenweide. Jeder Besucher bekommt eine Kerze, um die verschieden farbiges Papier gewickelt wurde. Dieses Lichermeer vor der schönen Kolosseum-Kulisse ist einen Besuch wert, auch wenn man an der Andacht nicht teilnehmen möchte. Man sollte etwa zwei Stunden vor Sonnenuntergang vor Ort sein, um an der Kreuzwegs-Andacht teilzunehmen. Sonst bekommt man keinen Platz mehr.

Nach der Kreuzwegs-Andacht wird der Kreuzweg symbolisch beschritten. Auch der Papst nimmt teil. Vom Kolosseum geht es zum Palatin-Hügel. Immer noch erleuchten die Kerzen die Nacht und geben ein wunderschönes Bild ab.