Köln braucht keinen Stadt-Kämmerer, sondern einen Stadt-Kümmerer

„Köln ist ein Biotop für Bekloppte“ – Armin Maiwald erinnert sich an ein altes Sprichwort von Konrad Walke. Der Miterfinder der „Sendung mit der Maus“ lebt seit 1981 am Eigelstein.

Das Zentrum der besonderen Kölner Beklopptheit. Hier leben alle Nationen kreuz und quer miteinander. Aber friedlich. „Die Krawalle von denen man so häufig hört finden am Eigelstein nicht statt“, sagt Armin. Krawalle sind für Köln untypisch. Das hat allerdings etwas mit der Kölner Stadtgeschichte zu tun. Der Regisseur erzählt von den unterschiedlichen Menschen die durch Köln gezogen sind und eine besondere Art der „Großtoleranz“ hinterlassen haben. „Köln war eine wichtige Handelsstadt. Hier sind die Völker und Kulturen zusammen gekommen. Von den Franken, über die Preußen bis hin zu den Franzosen“, sagt Armin.

Der Kölner ist nicht nur tolerant, er hat der Welt auch viel gegeben. „Die ganze Welt fährt mit einer Kölner Erfindung: dem Otto-Motor“, erzählt er, „aber der Kölner macht da zu wenig draus. Jede andere Stadt auf der Welt würde einen riesen Hehl drum machen.“ Nicht der Kölner. Er sagt sich lieber: „joa, wir han dat…es is janz jut!“
Für Armin Maiwald sind die Ursachen ganz klar: „Es fehlt der Stadt eine Führung mit Visionen.“ Für Armin war der letzte gute Kölner Konrad Adenauer. „Keiner hat den Kölschen Klüngel so gut beherrscht wie er“, sagt Armin, „alleine das er Köln Mülheim mit den Stimmen der Kommunisten an Köln gebunden hat war eine Sensation.“ Obwohl der Kölsche Klüngel früher daraus bestand, dass man so lange Kölsch getrunken hat, bis man sich einig war.

Nach kurzen überlegen fällt Armin die Lösung ein. „Der Bürgermeister sollte sich mal einfach auf das Fahrrad setzten, sich zwei Mitarbeiter schnappen und einfach mal durch Köln fahren. Dabei sagt er dann: da, da und da muss was gemacht werden!“ Jede Stadt ist so gut und so schlecht wie ihre Stadtregierung. „Wir sollten alle gemeinsam unsere Stadt auf Trapp bringen. Denn hier hat sich in letzter Zeit der südländische Schlendrian breit gemacht“, spottet Armin über die Kölner. Ganz so schlecht findet er es aber dennoch nicht. Köln ist immerhin die nördlichste Stadt Italiens. Das merkt man besonders am kleinen Plätzchen vor dem Eigelsteintor. Armins Lieblings Platz in Köln.

 

 

Aus dem Gespräch mit Armin Maiwald.

Armin Eckhard Maiwald (geb. 23. Januar 1940 in Köln) ist ein Autor, Regisseur und Fernsehproduzent. Er zählt zu den Erfindern der „Sendung mit der Maus“, die seit 1971 ausgestrahlt wird. Bekannt wurde er durch seine markante Stimme, mit der er die „Sachgeschichten“ kommentiert und erklärt.